Waldwanderung am Fuße des Rosskopfs

Informationen
Ortschaft:

Sterzing

Länge:

9 km Hin- und Rückweg

Höhenu.:

156 m

Zeitraum:

• von June bis September


Bewertung: Eingeschränkt
aufgrund einer Schranke, die verschlossen kaum umgangen werden kann
Finde die Position auf der Karte

Der Weg verläuft am Fuße des Rosskopfs auf einer Forststraße, die zum Vallmingtal führt. Nach einem ersten mäßigen Anstieg verläuft der Weg nahezu eben inmitten kühler Fichtenwälder mit schöner Aussicht auf den Sterzinger Kessel, das Eisacktal und die Berggipfel des Pflerschtales.

Erreichbarkeit

Von der Brennerautobahn A22, Ausfahrt Sterzing, folgen wir den Hinweisschildern in Richtung Gossensass/Brennerpass. Kurz nach Sterzing biegen wir nach der Talstation der Umlaufbahn Rosskopf links in die Straße nach Tschöfs ein. Wir folgen den Hinweisschildern nach Flans. Kurz vor der Abfahrt nach Flans beginnt links eine Forststraße mit Naturbelag. Auf dieser Straße geht es weiter bis zur ersten Kehre, wo wir parken (wenige Autoabstellplätze).

Wegbeschreibung

Wir parken auf einer Wiese am Rande der Kehre (1370 m) und folgen der Forststraße, die mit einer gleichmäßigen Steigung (12%) bergauf führt. Der Anstieg bietet einen herrlichen Blick auf den Sterzinger Talkessel und das benachbarte Pflerschtal. Nach rund 400 Metern erreichen wir eine Abzweigung, wo wir scharf rechts abbiegen und über einen leichten Anstieg in den Wald gelangen. Die Forststraße mit Naturbelag und Kies ist hier oftmals holprig und steinig. Nach ungefähr einem Drittel der Wanderung stoßen wir zudem auf eine Forstschranke, die verschlossen nur mit großen Schwierigkeiten passierbar ist. Der Weg verläuft schattig und nahezu eben durch einen kühlen Fichtenwald, bis zu einer kleinen Holzhütte und weiter bis zu zwei aufeinander folgenden ehemaligen Steinbrüchen (1466 m). Hier gabelt sich die Forststraße: Wir halten uns rechts und folgen der Straße leicht bergab, die uns einige kurze Blicke auf den Tribulaun und den Gletscher des Feuersteins eröffnet. Wir lassen die zwei Abzweigungen hinunter nach Gossensaß und hinauf zum Rosskopf hinter uns und erreichen schließlich Kalkofen, am Eingang in das Vallmingtal (Wegweiser Nr. 19/A), wo wir rechts auf einige alte Mauerreste treffen. Ab hier führt der Weg sehr steil zu den Almen hinauf, weshalb wir unsere Wanderung an dieser Stelle beenden und zu unserem Ausgangspunkt zurückzukehren.

Informationen über die Wanderung
Geeignet für:
Familien, Senioren
Mountainbiker
Bodenbelag:
Forststraße mit Schotterbelag und einigen Regenwasserauskehren
Bar/Restaurant:
/
Öffentliche Verkehrsmittel:
/
Barrierefreies WC:
/
Sonne/Schatten:
Sehr schattige Wanderung durch den Wald
Zurück zu den Wandervorschlägen von Eisacktal

Dies könnte dich auch interessieren